Bauch Buggy Go, Aquafitness und Babyschwimmen Wellendingen

 ***BauchBuggyGo mit Jasmin***

 

 
Start: Frühjahr 2022
Treffpunkt : Hochbergstraße 10, 72355 Schörzingen
Gesamtkosten : 95,00 Euro für eine 10er Karte 
 
Falls es regnet wird ins Studio Schörzingen ausgewichen.
 
Anmeldeformular siehe Homepage : https://koerpermitte-studio.de/
BauchBuggyGo ist ein Training an der frischen Luft, bei dem das Baby entweder im Buggy oder in der Tragehilfe dabei ist.
Falls Ihr Kind nicht gerne im Kinderwagen fährt, dann können Sie es auch einfach tragen, dass mögen fast alle Kinder.
Im Schwerpunkt liegt immer der Beckenboden und Ihre Körpermitte, die nach den Strapazen der Geburt wieder in Form gebracht werden müssen.
Bei regelmäßiger Teilnahme verbunden mit einer ausgewogenen Ernährung bringt dieses Training langfristige Erfolge ohne JoJo-Effekt!
Mitmachen können Mütter mit Kindern im Alter ab 4 Monate mit abgeschlossener Rückbildung
Sie haben jederzeit die Möglichkeit ihr Kind zu stillen, neu zu wickeln oder zu füttern. 

Anschrift

Körpermitte Schörzingen

Hochbergstraße 10

72355 Schörzingen

❗️ACHTUNG neue Babyschwimmkurse  in Wellendingen in der Neuwieshalle ❗️

 

Schnell sein lohnt sich, da nur eine begrenzte Teilnehmeranzahl möglich ist. 

Mit einer Begleitung im Wasser ( Papa, Mama oder Großeltern/Onkel/Tante).

Wasseraufenthalt 30-40 Minuten.

Anmeldung per Formular an info@koerpermitte-studio.de, per SMS an 0176-61185944

Preise siehe unter Reiter “Mehr->Preise” 

Anschrift

Neuwieshalle Wellendingen

Rathausstraße 14

78669 Wellendingen

Vorschriften zum Babyschwimmen

In den Schulferien finden keine Kurse statt !

Es gelten die Vorschriften der Corona-Verordnung.Bitte beachten Sie

• In allen Bereichen ist der Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten.
• Der Aufenthalt in Duschen und Umkleiden ist zeitlich auf das unbedingt erforderliche Maß zu begrenzen.
• Max. 2 Personen dürfen die Duschen gemeinsam nutzen.
• Die Treppe zur Schwimmhalle darf nur in eine Richtung begangen werden. Es ist kein Begegnungsverkehr erlaubt.
• Alle Toilettenanlagen dürfen nur einzeln genutzt werden.
• Die räumliche Trennung des Zu- und Ausstieg in und aus dem Becken ist zu regeln.
• Es darf kein Aufschwimmen oder Überholen stattfinden.

Sonstige Info`s und Regelungen
– Bitte nicht früher kommen als 15 min vor Kursbeginn, es darf keine Überlappung mit dem vorherigem Kurs geben
– Straßenschuhe vor den Umkleiden ausziehen
– Dem Baby am besten eine Einweg- Schwimmwindel anziehen.
– Falls das Baby frösteln sollte, dann eine Bademütze dem Baby anziehen

Babyschwimmen
Das Anknüpfen an die Reflexmotorik des Säuglings ermöglicht es, dass bereits Säuglinge im Alter von 6-8 Wochen beim Babyschwimmen einsteigen können. Aus der pränatalen Phase sind in den ersten Lebensmonaten noch Reflexe vorhanden, die als „Schwimmreflexe“ den Aufenthalt und das Bewegen im Wasser erleichtern. So verhindert der Kehlkopf-Schluss-Reflex das Wasserschlucken.
Da nach 4-6 Monaten die Reflexmotorik durch Reifungsprozesse im Gehirn durch die Willkürmotorik abgelöst wird, sollte ein Babyschwimmkurs vor diesem Zeitpunkt ansetzen. Das Babyschwimmen wird überwiegend positiv bewertet. Es ermöglicht eine positive Eltern-Kind-Beziehung. Väter oder Mütter machen beim gemeinsamen Schwimmen mit ihren Babys wertvolle Erfahrungen und lernen, was ihr Kind im Medium Wasser schon alles vollbringen kann. Das Kind bekommt vielfältige Bewegungs- und Entwicklungsanreize. Es macht viele motorische Erfahrungen, die es in diesem Alter an Land noch nicht machen kann und entwickelt sich und seine Motorik eher und weiter als andere Kinder. Dies gilt vor allem für die Entwicklung der Koordinationsfähigkeit. Aber auch der Haltungsaufbau und das Herz-Kreislauf-System wird positiv beeinflusst und die Atmungsorgane werden funktionstüchtiger. Im emotional-affektiven Bereich zeigen Kinder durch die Freude an der gekonnten Bewegung im Wasser ein ausgeglichenes Verhalten. Gleichzeitig werden Kinder durch die niedrigere Wassertemperatur im Vergleich zum Badewasser auch abgehärtet.
Sie machen soziale Erfahrungen, indem sie andere Kinder beim Schwimmen kennen lernen oder sich auch einmal von ihren Eltern lösen. Natürlich geht es beim Babyschwimmen nicht um den Erwerb sportartspezifischer Schwimmtechniken wie Kraul- oder Brustschwimmen. Im Vordergrund stehen die grundlegenden Erfahrungen mit dem Element Wasser. Babys können mithilfe der Eltern das Gleiten in Rückenlage, Ansätze des Tauchens und des Vortriebs durch elementare Strampelbewegungen erlernen. Beim Babyschwimmen müssen allerdings einige Rahmenbedingungen erfüllt sein. 
Die Kinder sollten zu Hause bereits auf das Babyschwimmen vorbereitet werden, indem sie von der „Kinderbadewanne“ mit den Eltern in die große Badewanne gehen und sich auch langsam an niedrigere Temperaturen gewöhnen.

Schwimmen im frühen Vorschulalter (1-3 Jahre)
Bei dieser Altersgruppe treffen einige Bedingungen des Babyschwimmens ebenfalls zu. So können diese Kinder zunächst mithilfe einer Kontaktperson (Mutter, Vater, Onkel oder Tante) unterrichtet
werden.  Das Erlernen wettkampfgerechter Schwimmtechniken steht auch bei dieser Zielgruppe noch nicht im Vordergrund. Es geht vielmehr um vielfältige Grunderfahrungen beim Tauchen, Gleiten, Auftreiben und Springen und bei den ersten Bewegungserfahrungen, die eher elementare oder individuelle Schwimmtechniken zum Ziel haben.